UnterstützerInnen besuchten den neuen SOMA Ternitz

Nachdem der dritte Abschnitt des Umbaus im SOMA Ternitz erfolgreich abgeschlossen wurde, versammelte sich am Mittwoch, dem 16. Mai 2018, ein Großteil der Firmen, die den Umbau mit fachwerklicher Hand und Material großzügig unterstützt haben. Unser SOMA Ternitz erstrahlt nun im neuen Glanz: ein attraktiver, heller Lebensmittelbereich, dahinter eine gut sortierte und mit neuen Regalen ausgestattete Second-Hand-Boutique und ein freundliches, helles Restaurant, wo täglich ein Mittagsmenü auf den Tisch kommt. In Zukunft können im neuen Möbelausstellungsbereich  auch wieder alte Möbel gekauft und abgegeben werden.

Unsere Regionalmanagerin Manuela Pusker, dankte allen Firmen und Institutionen, die den Umbau so tatkräftig unterstützt haben:

Baumit GMbH, Malermeister Franz Schöngrundner, Knauf Ges.m.b.H, Saint-Gobain, Isover, Schilowsky, Gedankensprung, Gerald Gallasch, KLAR Bau, ERGE Electonics Ges.m.b.H, Heizbär GesmbH, KDS, Fa. Lamilux, Baufirma BM Gansterer, Isoled, Tischler Hartberger, Linauer & Wagner, Frau Albel, Sparkasse Neunkirchen und Stadtgemeinde Ternitz.

Ing. Andreas Pusker, Geschäftsführer des Ingenieurbüros Gedankensprung, der die Planung und Bauaufsicht des gesamten Umbaus übernommen hat, achtete bei seiner Planung dabei auf eine energieeffiziente Ausführung bezüglich Dämmung und Beleuchtung. Somit sind jetzt im Winter als auch im Sommer  angenehme Raumtemperaturen gegeben. Durch neue Fenster, Lichtschächte und eine neue Beleuchtung ist für KundInnen und MitarbeiterInnen ein Ort zum Wohlfühlen entstanden.

Auch die Firma Saint-Gobain Rigips Austria, trug sehr viel zum neuen Aussehen unseres Marktes bei, das an den vielen neuen Zwischenwänden zu sehen ist. Frau Katrin Heffer, Marketingleiterin der Firma sieht ihr Engagement für SOMA Ternitz  im Zusammenhang mit der Philosophie ihres Unternehmens:

„Saint-Gobain entwickelt, produziert und vertreibt Materialien und Produktlösungen, die einen wichtigen Beitrag für unser Wohlbefinden und unsere Zukunft leisten. Diese Werkstoffe umgeben uns täglich in unseren Lebensräumen und im Alltag: in Gebäuden, Transportmitteln und Infrastrukturen sowie in zahlreichen industriellen Anwendungen. Unsere Systemlösungen sorgen für Komfort, Leistung und Sicherheit und berücksichtigen gleichzeitig die Anforderungen des nachhaltigen Bauens, des effizienten Umgangs mit Ressourcen und des Klimawandels.“

Die Umbauphase dauerte ungefähr fünf Monate, wobei in dieser Zeit der Markt durchgehend geöffnet war. Die unterschiedlichen Gewerke kooperierten hervorragend miteinander, sodass ein reibungsloser Prozess zum neuen Ergebnis führte.

Falls sich weitere SponsorInnen und SpenderInnen finden, soll im nächsten Schritt der Außenbereich inklusive Müllplatz erneuert, sowie neue WC-Anlagen errichtet werden.  Wir hoffen dabei auf die Unterstützung der Öffentlichkeit im Bezirk Neunkirchen.

Wenn Sie uns durch eine Spende unterstützen möchten, können Sie das ganz einfach online http://www.somanoe.at/spende-moeglichkeiten  oder über folgendes Konto (bitte mit dem Vermerk „Sanierung SOMA Ternitz“) machen:

SPK NÖ Mitte West, IBAN: AT472025600000923003, BIC: SPSPAT21XXX

 

Foto: Stadtgemeinde Ternitz